Der Wirtschaftsbetrieb Hagen (WBH) ist eine Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Hagen. „Gemeinsam für Hagen“ erstellen und unterhalten die rund 350 Beschäftigten die Infrastruktureinrichtungen und Erholungsflächen im gesamten Hagener Stadtgebiet. Der WBH verantwortet als modernes Dienstleistungsunternehmen unter anderem die Planung, den Bau und die Unterhaltung der öffentlichen Kanalisation sowie der Straßen, Wege und Plätze, die Pflege von Grün- und Parkanlagen, die Gewässerunterhaltung, den Bau und die Unterhaltung der öffentlichen Brücken, den Bau und Betrieb der verkehrstechnischen Einrichtungen, die Unterhaltung der  kommunalen Friedhöfe, sowie die Bewirtschaftung der städtischen Forstflächen.
Somit zählt der WBH zu den wichtigsten kommunalen Dienstleistungsunternehmen in der Stadt Hagen.

Zentraler Kontakt
Telefon:    02331 3677-0 * Fax:  02331 3677-5999 * info@wbh-hagen.de * zum Mängelmelder
Außerhalb der regulären Dienstzeiten erreichen Sie unseren Kanalbereitschaftsdienst unter der Rufnummer 02331 3677-499.

Kompostierungsanlage
Hohenlimburger Str. 7 * 58093 Hagen
montags bis freitags  07:30 Uhr - 12:00 Uhr und 12:45 Uhr - 15:30 Uhr, samstags  08:00 Uhr - 12:30 Uhr
Telefon:   02331 3677-164 * Fax: 02331 3677-5996


Erwerb von Kaminholz

Holzhof "Im Deerth"

Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit beim WBH Kamin- oder Brennholz zu erwerben.

Das Kaminholz kommt zu 100% aus dem Hagener Stadtwald und ist PEFC zertifiziert. Kaminholz (fertig gespalten in 25cm oder 33cm) kann an der Kompostierungsanlage (Hohenlimburgerstraße 7, 58099 Hagen) oder nach Absprache am Holzhof (Im Deerth 3b, 58135 Hagen) abgeholt werden.
Nach Terminabsprache ist eine Lieferung per LKW ebenfalls möglich.

Informationen und Bestellungen zum Kaminholz !
Kontakt: 02331-3677 113

Brennholz-Selbsterwerber haben die Möglichkeit nach Terminabsprache Brennholz aus dem Hagener Stadtwald zu erwerben.
Hierzu ist ein „Motorsägenführerschein“ notwendig. Die Preise richten sich nach Qualität, Holzart und Aufwand.
Weitere Informationen sowie Terminabsprache - Kontakt: 02331 - 3677 192


Sie besitzen noch keinen "Motorsägenführerschein" ?

Das Arbeiten mit einer Motorsäge gehört zu den gefährlichsten und unfallträchtigsten Arbeiten überhaupt. Jährlich ereignen sich schwere Unfälle beim Fällen von Bäumen, Entasten, Kappen oder Brennholz schneiden. Vor allem Laien unterschätzen leicht die möglichen Gefahren oder sind sich dieser gar nicht bewusst. Den Umgang mit der Motorsäge unter fachlicher Anleitung zu erlernen, ist deshalb zur eigenen Sicherheit generell sinnvoll und teilweise auch eine gesetzliche Verpflichtung. Der WBH-Forst bietet daher regelmäßig Motorsägenkurse für Interessierte an.
Weitere Informationen sowie Terminabsprache - Kontakt: 02331 - 3677 192


AKTUELLES


Informationspflicht zum Umgang mit Bäumen

Gemäß Beschluss des Ausschuss für Umwelt-, Klimaschutz und Mobilität Vorlage 0150/2022 aus der Sitzung UKM/02/2022 wird die Verwaltung beauftragt, künftig transparent und unaufgefordert im UKM Mitteilung zu machen, wenn Baumfällungen oder erhebliche Rückschnitte anstehen, ohne dass dem ein Rats- oder Ausschussbeteiligung vorhergeht. Sind Verkehrssicherungsmaßnahmen aufgrund von Gefahr im Verzug notwendig, kann die Mitteilung in der auf die Maßnahme folgenden Sitzung des UKM nachgeholt werden.

Es ist gem. §39 Abs. 5 Satz 2 BNatSchG verboten Bäume außerhalb des Waldes, von Kurzumtriebsplantagen oder gärtnerisch genutzten Grundflächen in der Zeit vom 1. März bis zum 30. September abzuschneiden, auf den Stock zu setzen oder zu beseitigen. Der Wirtschaftsbetrieb Hagen AöR bewertet bei allen Maßnahmen an Bäumen innerhalb des Verbotszeitraums, wann und unter welchen Umständen sich eine Gefahr verwirklichen könnte. Ist ein unverzügliches Handeln zur Abwendung von Personen- oder Sachschäden erforderlich, erfolgt die Mitteilung in der folgenden Sitzung des UKM. Maßnahmen die bereits ausgeführt worden sind, werden durch ein Ja in der Spalte "Durchführung der Maßnahmen an Bäumen der Stadt Hagen im Verbotszeitraum des § 39 Abs. 5 Satz 2 BNatSchG" kenntlich gemacht. Von den Maßnahmen liegt zwecks Überprüfung durch die Untere Naturschutzbehörde und des UKM eine Fotodokumentation vor. Maßnahmen die mit einem Nein in der vorgenannten Spalte ausgewiesen werden, werden im Zeitraum vom 1.10. bis zum 1. März ausgeführt. Ein genauer Ausführungstermin kann bei der Viezahl von Maßnahmen und Verzögerungen nicht benannt werden. Gleiches gilt für behördlich angeordnete Maßnahmen. Hier wird in der Spalte "Mangel" die Anordnung begründet.


 

Eine Kanalbaustelle vor der Tür - und nun?

Ohne die Akzeptanz der Anwohner laufen Kanalbaumaßnahmen bei weitem nicht so rund, wie man sich das erhofft.

Deswegen ist in Zusammenarbeit mit dem IKT (Institut für unterirdische Infrastruktur) und anderen Kommunen ein kurzer Film entstanden, der vieles erklärt und die wichtigsten Bürgerfragen aufgreift. 

Schauen Sie doch mal rein!


Starkregen und Überflutungsvorsorge

Hier finden Sie Informationen zum Thema Starkregen und Überflutzungsschutz

- Informationen zum Thema Starkregen und Überflutungsschutz 
- Starkregenhinweiskarte für NRW
   Bitte beachten Sie die Hinweise zur Starkregenhinweiskarte für NRW auf der verlinkten Seite!
- Downloads zum Thema Starkregen und Überflutzungsvorsorge

Ihr Anliegen können Sie uns auch gerne per Mail an grundstuecksentwaesserung@wbh-hagen.de oder telefonisch unter der Rufnummer 02331 3677-149 oder 3677-282 mitteilen.


Arzneimittel entsorgen - aber richtig ! Tipps zum Schutz unseres Wassers


Gartenbewässerung

Allgemeine Informationen zur Gebührenerstattung für Gartenbewässerung

Ihr Anliegen können Sie uns gerne auch per Mail mitteilen:
bewaesserung@wbh-hagen.de


WBH "klimaneutral"

Ein zentraler Aufgabenschwerpunkt des Wirtschaftsbetriebs Hagen (WBH) seit seiner Gründung im Jahr 2011 ist der sparsame Umgang mit den vorhandenen Ressourcen. Dies betrifft auch den Energieverbrauch und damit die Treibhausgas (THG) - Emissionen. In diesem Bereich wurden von 2011 an vielfältige Maßnahmen zur Reduktion des Energieverbrauches in Angriff genommen.

In Zusammenarbeit mit dem Energiedienstleister Energielenkerprojects GmbH aus Greven wurde für den WBH eine Klimabilanz erstellt.