Entwässerung

Stellungnahmen


Im Wirtschaftsbetrieb Hagen sind nachfolgende technische Bereiche vereint:

Aufgrund dieser umfangreichen Aufgabenbereiche ergeben sich insbesondere im öffentlichen Straßenbereich viele Berührungspunkte und Abhängigkeiten mit Bau-maßnahmen von Ver- und Entsorgungsträgern, nicht städtischen Straßenbaulastträgern und der DB. Sowohl die Planungen und Baumaßnahmen der WBH-eigenen Projekte als auch die der anderen Bauträger müssen umfangreich aufeinander abgestimmt werden.

Für die Aufstellung von Bebauungsplänen der Stadt Hagen sind fachtechnische Stellungnahmen, die alle Fachgebiete des WBHs betreffen, zu erarbeiten.

Der Fachbereich Stellungnahmen gibt sowohl für stadtinterne als auch externe An-fragen und Baumaßnahmen Stellungnahmen ab und ist in vielen Fällen die erste Anlaufstelle. Je weiter die Projekte fortschreiten, desto mehr geht die konkrete Bearbeitung in die einzelnen Fachbereiche über.

Interne Stellungnahmen:

  • Für eine Straßenausbau- oder Straßensanierungsmaßnahme des WBHs wird z.B. im Vorfeld geprüft, ob bei dieser Gelegenheit eine Kanalsanierung oder ein Kanalerneuerung erforderlich wird.
  • Für Anträge auf Entwässerungsmittelungen werden Aussagen zum öffentlichen Kanalnetz und insbesondere zu deren Leistungsfähigkeit an den Fachbereich Grundstücksentwässerung abgegeben. Im Einzelfall können sich hieraus weitergehende Forderungen ergeben, wie z.B. bei hydraulischen Engpässen die Forderung einer Regenwasserrückhaltung für private Bauvorhaben. Weitere Informationen zu Entwässerungsmitteilungen finden sie unter WBH/5

Externe Stellungnahmen:

  • Für externe Planungen von Versorgungsträgern, wie z.B. für Gas-, Wasser- Strom- und Telekommunikationsleitungen etc. werden Kanalbestandspläne benötigt, um die Leitungstrassen im immer enger werdenden Straßenraum aufeinander abzustimmen. Aber auch Kanalanfragen für Landes- und Bundesstraßen, Deutsche Bahn AG etc. werden bearbeitet.
  • Eine wichtige Aufgabe besteht darin, darauf zu achten, dass Baumaßnahmen unterschiedlicher Träger in dem öffentlichen Straßenraum koordiniert und aufeinander abgestimmt werden.


Wenn z.B. von den Versorgungsträgern neue Gas- und Wasserleitungen verlegt werden müssen, erfolgt eine Abstimmung mit dem WBH. Im Fachbereich WBH/0 wird überprüft, ob im entsprechenden Bereichen Kanalsanierungs- oder Ausbaumaßnahmen erforderlich sind und ein Mitausbau möglich ist.

Ebenso werden die Fachbereiche Straßenbau und Straßenunterhaltung wegen eventuell erforderliche Baumaßnahmen beteiligt, in gesonderten Fällen sind aber auch Grünanlagen oder Waldgebiete der Stadt Hagen betroffen.

Sofern ein Bedarf besteht, sollen durch gemeinsame Baumaßnahmen insbesondere die Kosten minimiert als auch die Beeinträchtigung im öffentlichen Verkehrsraum so gering wie möglich gehalten werden.

Hiervon profitieren nicht nur die Bauträger, sondern letztlich auch die Bürger der Stadt Hagen.