Entwässerung Grundstücksentwässerung Gebühren

Regenwassernutzung

Bei einer Regenwassernutzung wird Niederschlagswasser gesammelt und im Haus zur Toilettenspülung oder zum Wäsche waschen genutzt. Da aus dem Regenwasser so Schmutzwasser wird, ist hierfür die Schmutzwassergebühr an den WBH zu entrichten. Aus diesem Grund  ist der Einbau von Regenwassernutzungsanlagen dem WBH anzuzeigen. An der Zuleitung ins Haus muss ein geeichter Zähler eingebaut werden. Ebenso muss in die Nachspeiseleitung zur Zysterne ein Zähler installiert werden, welcher die Wassermenge zur Nachspeisung in einer Trockenperiode misst.

Sollte das aufgefangene Regenwasser auch zur Gartenbewässerung genutzt werden, ist vor den Außenzapfstellen ebenfalls ein geeichter Wasserzähler einzubauen.

Die Zählerstände sind dem WBH unaufgefordert zu Beginn eines jeden Jahres zu melden.

Bitte denken Sie vor der Inbetriebnahme daran, dass gemäß Trinkwasserverordnung auch eine Anzeige beim Gesundheitsamt erfolgen muss.

Ansprechpartner: Herr Steinmeier