Entwässerung Grundstücksentwässerung Dinge, die nicht ins Abwasser gehören

Das WC ist kein Mülleimer!

Leider leiten viele Haushalte immer noch Abfall in die Kanalisation ein. Speisereste, Binden, Feuchttücher, Zigarettenkippen und Katzenstreu sind nur einige der Abfallstoffe, die eigentlich in den Müll gehören. Diese Stoffe können Abwasseranlagen verstopfen, Pumpen beschädigen und müssen auf den Kläranlagen mit zusätzlichem Aufwand wieder herausgeholt und korrekt entsorgt werden. Daneben besteht auch die Gefahr den eigenen Hausanschlusskanal zu verstopfen und damit einen Rückstau zu verursachen. Wassergefährdende Stoffe können die Biologie auf der Kläranlage gefährden und somit die Reinigungsleistung mindern. Manche Stoffe passieren die Kläranlage ohne nennenswerte Reduktion und können die Oberflächengewässer mit den dort lebenden Organismen gefährden oder sogar bis ins Grund- oder Trinkwasser gelangen.

Nachfolgend haben wir Ihnen eine Liste mit Stoffen zusammengestellt, die auf keinen Fall ins Abwasser gelangen sollen. Diese Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Grundsätzlich gilt hier §7 der Entwässerungssatzung

 

Feste oder flüssige Stoffe, die nicht in den Ausguss oder die Toilette gehören

Was sie anrichten

Wo sie hingehören

Arzneimittel

vergiften das Abwasser und behindern die biologische Reinigung

Restmülltonne,       Umweltmobil,         Sondermüllsammelstelle (MVA)

Abfluss-, Sanitär- und WC-Reiniger

Zerfressen Dichtungen und greifen Betonrohre an, vergiften das Abwasser, behindern die biologische Abwasserreinigung

Gar nicht erst verwenden – Saugglocke, Rohrreinigungsspirale und Klobürste benutzen; Reste: Umweltmobil oder Sondermüllsammelstelle (MVA)

Chemikalien (Säuren, Laugen, Desinfektionsmittel, Abbeizmittel, Fotochemikalien, Holzschutzmittel, Pflanzenschutzmittel, Insektenbekämpfungsmittel, Putzmittel, Pinselreiniger, Lösungsmittel, Verdünner etc.)

Vergiften das Abwasser, greifen Betonkanäle an und behindern die biologische Abwasserreinigung

Rückgabe an den Handel, Umweltmobil, Sondermüllsammelstelle (MVA)

Feste Stoffe: Asche, Katzenstreu, Kleintierstreu, Vogelsand, Textilien, Bekleidung

zersetzt sich nicht, lagert sich ab, können Pumpen lahm legen

Restmülltonne

Binden, Slipeinlagen, Tampons, Kondome, Windeln, Ohrstäbchen

Verstopfen Rohre und Kanäle, behindern und verteuern die Abwasserreinigung

Restmülltonne

Feuchte Tücher

Bleiben in Schmutzwasserpumpwerken hängen und können die Pumpen beschädigen

Restmülltonne

Korken, Flaschenverschlüsse, Zigaretten

Behindern und verteuern die Abwasserreinigung,

Restmülltonne bzw. gelber Sack (Korken: Sammelstelle)

Rasierklingen

Behindern und verteuern die Abwasserreinigung, Verletzungsgefahr für Kanalarbeiter!

Restmülltonne (gut einpacken wegen der Verletzungsgefahr)!

Brat- und Fritierfett, Speiseöl, Speisereste

Lagert sich hauptsächlich in Ihren Rohrleitungen ab und führt zu Verstopfungen in Hausanschlusskanälen und Kanälen; zieht Ratten an!

Erkaltet in die Restmülltonne

Motoröl und ölhaltige Abfälle

Vergiften das Abwasser

Rückgabe an den Handel gemäß Altölverordnung