Entwässerung GIS und Kanalzustand

Kanalrenovierung

Die Renovierung wird bei Haltungen mit mehreren oder über eine größere Distanz vorliegenden Schäden durchgeführt.
Das Auskleidungsverfahren/ Inlinerverfahren ist hierbei die übliche Variante. Dabei wird ein Schlauch mit identischem Durchmesser in das Rohr gezogen und anschließend mit Hilfe von Druckluft oder Wasserdruck gegen die Innenwand gepresst. Nach dem Aushärten des Inliners ist die Dichtigkeit und statische Festigkeit wieder hergestellt.
Bei dieser Sanierungsvariante entstehen im Gegensatz zu einer Erneuerung  geringere Baukosten und kürzere Behinderungen der verkehrlichen Infrastruktur.