Entwässerung GIS und Kanalzustand

Erneuerung


Die Erneuerung  wird gewählt, wenn der Kanal mit den zuvor genannten Sanierungsvorgehensweisen nicht wiederhergestellt werden kann oder die Haltung einer neuen Anforderung  genügen muss (z.B. größerer Durchmesser oder ein neuer Trassenverlauf).

Die Erneuerung erfolgt in zwei unterschiedlichen Bauweisen, der offenen und der geschlossenen Bauweise.
Bei der offenen Bauweise erstreckt sich eine Baugrube sukzessive über die komplette Länge des Bauvorhabens und beeinträchtigt somit den umliegenden Verkehr. Hierbei werden die neuen Rohre in den offenen Gräben verlegt.
Bei der geschlossenen Bauweise benötigt man  nur eine Start- und Zielgrube. Lediglich die Hausanschlüsse werden hierbei in der Regel in offener Bauweise erstellt. Es ist selbstredend, dass bei einer großen Dichte von Haus- und Sinkkastenanschlüssen diese Bauweise nicht zwingend wirtschaftlicher ist als eine Erneuerung in offener Bauweise.
Das nebenstehende Diagramm stellt die prozentuelle Verwendung der Sanierungsverfahren für das Hagener Kanalnetzes dar.