Entwässerung Entwässungsplanung

Erfassung von Niederschlagsdaten


Eine genaue Beobachtung und Aufzeichnung der Niederschlagsereignisse ist maßgeblich für den der Realität angepassten Ausbau der Kanalisation.


Regenschreiber

Mittels Regenschreiber werden die Niederschlagshöhen und –intensitäten
(Niederschlagsmenge pro Zeiteinheit) gemessen.


Regenschreiber in Hagen

Über das Hagener Stadtgebiet verteilt betreibt der WBH 10 Regenschreiber.
Diese Anzahl ist erforderlich, um das Wettergeschehen in Hagen realistisch zu erfassen.

Aus den gesammelten Daten können Regenreihen abgeleitet und statistisch ausgewertet werden. Gemäß den technischen Vorschriften werden so für Hagen Regen ermittelt, die statistisch nur alle 2, 3 oder 5 Jahre vorkommen. Diese Regenreihen sind dann Grundlage für die Bemessung der Kanalisation.
Durch die eigenen Messungen ist eine realistische Bemessung, bezogen auf das Niederschlagsgeschehen in Hagen, möglich. Alternative Vorgaben des Deutschen Wetterdienstes ("KOSTRA-Atlas") weisen für Hagen zu starke Regen aus. Ein unnötiger Ausbau der Kanalisation und der Gewässer wäre die Folge.

Für die Anwendung im Bereich der Grundstücksentwässerung (maßgebliche Regenspenden, Bemessung von Regenrückhaltebecken, Überflutungsnachweis) wurden die jeweils maximalen Werte aus der jährlichen und partiellen Serie für die drei Hagener „Niederschlagszonen“ tabellarisch zusammengefasst:

Hagen-Mitte Regenspenden 2013

Hagen-Nord Regenspenden 2013

Hagen-Süd Regenspenden 2013